DVD Schuber VALERIE

DROP OUT 008:
VALERIE

Ein Film von Jaromil Jireš

Tschechoslowakei 1970
74 Min. (ungeschnitten)
Tschechisch mit deutschen Untertiteln
VÖ: 13. August 2010
FSK-Freigabe Ab 16

Alice im Wunderland trifft Die Märchenbraut: Jaromil Jireš surrealer Bilderbogen „Valerie a týden divů“, eine Verfilmung von Vítězslav Nezvals gleichnamigem Roman von 1935 und einer der letzten Vertreter der tschechoslowakischen „Neuen Welle“, zeigt die aufgewühlte Gefühlswelt eines jungen Mädchens auf der Schwelle zum Erwachsensein als düster-poetisches Märchen mit Horrorelementen.

Angela Carter soll von einer Vorführung des Films in London so begeistert gewesen sein, dass sie sich davon zu ihrer literarischen Vorlage für Neil Jordans ZEIT DER WÖLFE inspirieren ließ. Fantastische Bilder, eine tolle Ausstattung, die wunderbare Musik von Lubos Fiser und Jan Klusák und eine umwerfende Jaroslava Schallerová in der Hauptrolle machen aus Valerie ein hypnotisches Filmrätsel, das selbst 40 Jahre nach seiner Entstehung nichts von seiner magischen Anziehungskraft verloren hat. „Wenn du aufwachst, mein Liebes, verrate niemandem dein Geheimnis….“

INHALT:

Als der jungen Valerie eines Nachts ein paar Ohrringe gestohlen werden, erwacht sie gerade noch rechtzeitig, um den Dieb davonlaufen zu sehen. Siel läuft ihm nach, doch auf ihrem nächtlichen Streifzug wirkt alles auf einmal seltsam fremd. Als am nächsten Tag eine Truppe Schausteller in ihr Dorf kommt, um für ein Hochzeitsfest zu spielen, bekommt die bisher heile Welt von Valeries wohlbehütetem Zuhause langsam Risse. Eine furchterregende Fratze lächelt sie aus der Menge an und auch ihre Großmutter scheint irgendwie verändert, während Vampire, lüsterne Priester und Dämonen im Dorf plötzlich ihr Unwesen treiben.

Bonusmaterial:

– Mit separater Audio-CD der original Filmmusik von Luboš Fišer
– Audikommentar mit Daniel Bird und Peter Hames (Autor von The Czechoslowak New Wave)
– Optionaler Audiotrack mit dem alternativen Soundtrack von The Valerie Project
– „Waking Valerie“ — Dokumentation über die Entstehung des Films (ca. 20 Min.)
– „Valerieholics“ — Andy Votel, Trish Keenan, Gergory Week & Joseph A. Gervasi im Interview (ca. 12 Min.)
– Musikclip zum Track »Valerie« von Broadcast
– 64-seitiges Booklet mit Texten von Giuseppe Dierna, Andy Votel, Peter Hames, Joseph A. Gervasi, Tanya Krzywinska und Daniel Bird

PRESSESTIMMEN:

„Man könnte mit einigem Recht sagen, dass „Valerie – Eine Woche voller Wunder“ einer der schönsten Filme ist, je gedreht wurden. Ganz sicher aber ist er das wohl zärtlichste politische Manifest, das je verfasst wurde.“

Oliver Nöding, F.LM Texte zum Film

„Der fast 40 Jahre alte tschechische Horrorfilm VALERIE verbindet Freud und Fantasie, Sex und Surrealismus, Kitsch und Kunst, Musik und Märchen-Motive zu einem faszinierenden und völlig eigenständigen kleinen Meisterwerk, das von Bildstörung in gewohnt hochwertiger Weise auf DVD veröffentlicht wurde.“

Harald Ladstätter, Filmtipps.at

„Valerie – Eine Woche voller Wunder ist ein Film, der bereits als schwer erhältlicher Geheimtipp zahlreiche Fans fand und weltweit Menschen inspirierte – etwa die Autorin Angela Carter, die die Romanvorlage zu Neil Jordans Zeit der Wölfe verfasste. Diese DVD ist seine Heiligsprechung.“

Dennis Vetter, Negativ-Film

„Valerie – Eine Woche voller Wunder ist tatsächlich eine Wundertüte. Grausam und märchenhaft unmenschlich wie Preußlers Krabat, betörend wie Drei Nüsse für Aschenbrödel und erotischer als mancher Sexfilm. Ich bin mir sicher, dass Terry Gilliam diesen Film mehr als einmal gesehen hat.“

Frau Suk, Hard Sensations

BILDERGALERIE:

Das Filmmagazin Box Office über VALERIE

 Mehr Filme aus der tschechoslowakischen Neuen Welle: