Gott Kino


Es ist schwer, ein Gott zu sein

Coherence VÖ


Coherence der Film auf DVD & Blu-ray,

Klicken Sie auf das Bild für mehr Informationen.

Es ist schwer, ein Gott zu sein


Es ist schwer, ein Gott zu sein

Tolle Neuigkeiten! Es gibt aktuell zwei Aufführungen, in Hamburg und Berlin, von „Es ist schwer, ein Gott zu sein“. Beide Vorführungen finden in Anwesenheit der Co-Autorin des Films und Witwe des Regisseurs statt.
Los geht es am 1.12. um 19 Uhr im Metropolis-Kino Hamburg.
Am 6.12. um 16 Uhr folgt dann das Babylon in Berlin. Dort wird der Filmpate Wladimir Kaminer den Film vorstellen und anschließend eine Fragerunde moderieren.

Der Kinotrailer für „Coherence“

Der Kinotrailer für „Coherence“


 

Der Kinotrailer für „Es ist schwer, ein Gott zu sein!“


Der Kinotrailer für „Es ist schwer, ein Gott zu sein!“


 

COHERENCE – James Ward Byrkit


 COHERENCE – James Ward Byrkit

 

COHERENCE - TheatricalPoster

Und noch eine schöne Ankündigung.

Wir werden demnächst auch James Ward Byrkits vielfach gelobtes und preisgekröntes Mystery-Kammerspiel COHERENCE in die hiesigen Kinos und DVD/Blu-ray-Regale bringen.

Zur Zeit ist diese kleine Indie-Perle im Geiste von PRIMER schon auf dem Fantasy Filmfest zu sehen.
Für alle, die ihn dort verpasst haben, folgt eine Aufführung auf dem  HARD:LINE  Festival und dann Ende Oktober noch eine kleine Festivaltour im Rahmen der Cinema-Obscure-Reihe von Drop-Out-Cinema.

Natürlich folgt auch der reguläre Kinostart und eine Veröffentlichung auf DVD & Blu-ray!

Den ganzen Beitrag lesen »

ES IST SCHWER, EIN GOTT ZU SEIN – Aleksei German


ES IST SCHWER, EIN GOTT ZU SEIN – Aleksei German

Wir freuen uns, allen Fans des großen, epischen Kinos heute einen ganz besonderen Film ankündigen zu dürfen: Aleksei Germans Opus Magnum ES IST SCHWER, EIN GOTT ZU SEIN.
Der Film erscheint am 3.9. im Kino und wird Ende des Jahres auf DVD & Blu-ray veröffentlicht.

Unsere Webseite zum Film, mit aktuellen Kinoterminen und mehr Informationen zum Film findet sich unter: www.schwergottzusein.de

Basierend auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Roman von Arkadi und Boris Strugatzki hat German ein dreistündiges Monster von einem Film geschaffen, wie man es heutzutage kaum noch für möglich gehalten hätte:
Er zieht uns mitten hinein in eine mittelalterliche Welt aus Schlamm, Scheiße, Schleim und Gedärm, dass man am Ende, von der Wucht der Films völlig überfahren, tief nach Luft schnappen muss. Und egal, mit welchem Gefühl man aus dem Kino kommt, die Bilder wird man nie mehr vergessen. Ein ganz und gar kompromissloses Werk vom Format eines Tarkovski, Fellini oder Kubrick, und dabei doch zu jeder Zeit ein Film aus dem Hier und Heute. Wir laden euch ein, mit uns die Geburtsstunde eines Meisterwerks zu erleben, dessen ganze filmgeschichtliche Bedeutung, wie manche bereits munkeln, man wohl erst in 20 oder 30 Jahren abschätzen können dürfte.


 
Den ganzen Beitrag lesen »

Home - AGB - Impressum - Datenschutz